Marketing und Vertrieb genial erklärt: 10 Tipps für mehr Unternehmenserfolg

Marketing und Vertrieb optimal aufstellen

Share This Post

Marketing und Vertrieb genial erklärt: 10 Tipps für mehr Unternehmenserfolg

Das Marketing beschäftigt sich – wie der Name schon sagt – intensiv mit dem Markt und ob Produkte oder Dienstleistungen zu diesem passen und welcher Preis erzielt werden kann.

Dagegen muss der Vertrieb die Produkte oder Dienstleistungen an den Kunden bringen. In direktem Kundenkontakt muss er dem Kunden den geschaffenen Mehrwert aufzeigen und schlussendlich Umsatz für das Unternehmen generieren.

Die Abstimmung zwischen Mitarbeitern im Marketing und Vertrieb ist herausragend wichtig für den Erfolg des Unternehmens.

Jedoch fällt diese Zusammenarbeit nicht so leicht, denn die beiden Abteilungen pflegen oftmals nicht die engste Beziehung.

Wir wollen dir hier im Folgenden erklären, welche Aufgaben das Marketing für den Vertrieb zu erfüllen hat und andersherum.

Marketing und Vertrieb – Aufgaben des Marketing

Abstimmung der KPIs im Marketing

Damit der Vertrieb weiß, wie viele Leads mit welcher Qualität pro Monat zu erwarten sind, ist es wichtig, dass es eine wenigstens grob ausgearbeitete Marketingstrategie gibt. Mithilfe von KPIs kann schon theoretisch geplant werden, mit welchen Schätzungen und mit welchem Fokus gerechnet wird.

Änderungen in den Annahmen im Laufe des Planjahres sollten auch schnellstmöglich weitergegeben werden. Kann zum Beispiel die Lead-Anzahl nicht mehr gehalten werden wegen geänderter Randbedingungen, dann kann der Vertrieb sich tiefer mit der Auswahl der erfassten Leads auseinandersetzen und mehr Zeit für die vielversprechendsten Leads aufwenden.

Häufig wird ein sogenanntes SLA – Service Level Agreement – vereinbart, in dem beide Abteilungen die KPIs gemeinsam abstimmen und die Roadmap vorgeben.

Im Internet gibt es viele Vorlagen, die Ihnen dabei weiterhelfen können, das eigene SLA auszusetzen. Sie können Näheres in den unten angegebenen zitierten Texten finden.

Lead-Generierung

Auch schon die grundlegende Unternehmensstrategie, wie Leads generiert werden, ist mit dem Vertriebsteam abzustimmen. Vertriebsmitarbeiter sollten so viele Informationen wie möglich über ihre Leads erhalten, um in späteren Gesprächen zu wissen, mit welchem Marketingansatz sie beispielsweise auf die Website gelockt wurden. Der Vertriebsmitarbeiter kann sich schon auf etwaige Fragen vorbereiten. Am bewährtesten sind hier die Customer Relationship Systeme, um Kundendaten bestmöglich im Unternehmen zu verteilen.

Lead-Informationen

Doch nicht nur die Involvierung des Vertriebs in die Strategie der Lead-Generierung ist wichtig, auch sollte der Vertrieb abschließend mit Informationen versorgt werden, welche Inhalte der Lead auf der Website besucht und heruntergeladen hat. Du solltest die Gedanken über Standardformulare oder Fragebögen machen, um ein möglichst einfach lesbares Format für beide Abteilungen und somit eine gute Schnittstelle zu schaffen.

Verantwortlichkeiten klären

Auch die Maintenance der Leads ist wesentlicher Bestandteil der Unternehmensproz